Juni 24, 2012

Chicken Tikka


Faul am Wochenende? Chicken Tikka ist schnell gemacht. Und ist eines der Gerichte, die meinen Kochwahn in Gang gesetzt haben. Ja, wirklich wahr! Früher konnte ich kaum kochen, Pasta mit Thunfisch und das nicht mal gut. Aber hey, man kommt nicht als Chef auf die Welt, oder? Sehr geholfen haben mir Videos von Jamie Oliver - und das mag vielleicht auch erklären, warum ich so ein Fan von dem Guten bin. In einem Video macht er «Quick Salmon Tikka» und das Rezept adaptiere ich je nach Gusto und Vorratsschrank. Ob Fisch, Hühnchen oder Tofu, you name it, Tikkapaste passt zu allem! Die gibt es je nach Geschmack in mild und schärfer, aber aufgepasst, schon mild ist um einiges schärfer als der mitteleuropäische Durchschnittsgaumen gewohnt ist! Man kriegt die in Asia-Märkten im Indienregal. Keinen in der Nähe oder keine Lust, die Wohnung zu verlassen? Ihr braucht keine schlechten Pasten im Supermarkt zu kaufen, ihr könnt auch einfach im Internet bestellen - KLICK.

Rezept: Zwei Hühnchenbrüste klein schneiden, mit zwei großen Löffeln Tikkapaste einschmieren. Das geht am besten mit den Händen! Dann einfach ohne Öl in die Pfanne schmeißen, ist Paste selbst ölig genug! Fleisch braten wie gehabt, fertig! Ein bisschen Naturjoghurt oder Joghurt mit Gurkenstückchen und Knoblauch (call it Mastokhiar, Tzatziki oder Raita, ganz egal…) macht sich gut daneben und beruhigt auch den brennenden Gaumen. Vielleicht noch ein paar Stücke Pitabrot oder so, fertig. Ich habe es mit Salat vom Vortag gegessen. Manchmal arrangiere ich das Tikka allerdings auch auf Kartoffelpü, aber für den Sommer ist das nichts.

Tikka früher:

Garnelentikka! Gemüsetikkacurrybastard! Lachstikka!

3:56pm  |   URL: http://tmblr.co/ZZEGUyO0pN6a
  
Abgelegt unter: Geflügel indisch Salat 
  1. internationalfashionnews hat gesagt: Mastakhiar ist persisch, bin auch perserin und das schmeckt himmlisch und erfrischend :)
  2. von improkitchen gepostet