Mai 17, 2010

GRIE SOSS!

aus hessen habe ich mir die echte, die einzige, die wahre grie soß (grüne soße) kräutermischung mitgebracht um so richtig in heimatgefühl zu schwelgen mit dem “grünen gold” wie es j. so schön ausdrückte. die eine packung kräuter war natürlich viel zu viel für mich alleine, aber kleinschnippelt lässt sie das ganze ja super einfrieren. gemischt habe ich die kleingeschnippelten bzw. -gehackten kräuter mit joghurt, ein klein wenig mayonaise (lecker, aber das nächste mal nehme ich sahne oder quark, schmeckt frischer & leichter denke ich), SENF (natürlich bautzner pikant-süß), ein schuss zitronensaft, einem kleingehackten ei (natürlich gekocht), salz & pfeffer. gegessen wird grüne soße traditionell mit kartoffeln und gekochtem rindfleisch, bei mir heute verbrannte fischstäbchen, haha.

LOVELY.

war übrigens goethes leibgericht. musste seine mama in frankfurt city immer für ihn machen. die arme frau, das schneiden dieses kräuterbergs finde ich nämlich ziemlich anstrengend…

NACHTRAG: Für Nicht-Hessen ist es vielleicht gut zu wissen, was in dem Paket Grie Soss Kräuter drin ist zum Nachkochen… Sieben Kräuter gehören traditionell dazu, die müssen aber nicht unbedingt die folgenden sein, sondern können auch leicht nach Jahreszeit variiert werden. In meinem Paket (nach den Richtlinien “des Vereins zum Schutz der Frankfurter Grünen Soße” - Sachen gibt’s…) waren auf 250 g Petersilie, Sauerampfer, Borretsch, Kerbel, Kresse, Schnittlauch und Pimpernelle miteinander auf engstem Raum zusammengeschmissen.

11:21pm  |   URL: http://tmblr.co/ZZEGUyaEvYr
  
Abgelegt unter: hessisch vegetarisch 
  1. von improkitchen gepostet